ProLife Black Week vom 21.11 - 25.11.2022 - zusätzlich zum Verkauf der Versicherung einen 25 € Tankgutschein sichern!

Akute Geldnot: Wenn am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrigbleibt

Was hilft bei finanzieller Notlage?
Lesezeit: 4 Minuten
Good to know
Von Felix Früchtl - 12.10.2022

Ob beim wöchentlichen Einkauf im Supermarkt, an der Tankstelle oder im Rahmen der Nebenkostenabrechnung: Steigende Preise verfolgen uns derzeit überall. Die Inflation lehrt uns allen das Fürchten und verursacht bei immer mehr Menschen eine finanzielle Notlage, sodass schnelles Geld benötigt wird.

Die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank wird schließlich auf dem Rücken der Sparer und all derjenigen, die ihr Gehalt nicht monatlich vom Staat erhalten, ausgetragen.
Sofern auch Sie sich in einer finanziellen Krise mit akuter Geldnot befinden oder Ihnen diese Situation droht, sollten Sie diese drei Tipps berücksichtigen, um raus aus den Schulden zu kommen bzw. gar nicht erst in die Schuldenfalle zu geraten.

Wie Sie Ihre Geldsorgen loswerden können, erfahren Sie beim Durchlaufen der folgenden drei Schritte und der Beantwortung der einzelnen Fragen.

Schritt 1:
Wie viel Geld benötigen Sie?
Sie haben bereits 30.000 € Schulden aufgebaut oder benötigen „nur“ zeitnah 2.000 € für die Begleichung einer einmaligen Rechnung?
Der Betrag des benötigten Geldes ist ausschlaggebend für die verschiedenen Möglichkeiten, die Ihnen zur Lösung Ihrer Geldprobleme zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund müssen Sie sich darüber im Klaren sein, wie viel Geld Sie wirklich benötigen.


Schritt 2:
Wie schnell und für welchen Zeitraum benötigen Sie das Geld?
Brauchen Sie das Geld sofort oder reicht es aus, wenn es beispielsweise erst am Ende des Jahres auf Ihrem Konto ist? Müssen Sie nur einen kurzfristigen finanziellen Engpass überbrücken oder genügt das Geld grundsätzlich auf Dauer nicht mehr?
Auf Basis der Beantwortung dieser Frage kann erwägt werden, ob Sie finanzielle Soforthilfen, z. B. bei einer Notlage oder für Familien, in Anspruch nehmen können.
Machen Sie sich also Gedanken darüber, wann Sie das Geld benötigen und wie lange es dauert, bis Sie das Geld wieder zurückzahlen können.


Schritt 3:
Woher soll das benötigte Geld kommen?
Geld kommt (leider) nicht aus dem Nichts. Wenn Sie dringend auf finanzielle Hilfe angewiesen sind, gilt es im Vorfeld zu berücksichtigen, was Sie für den Kreditgeber als Sicherheit hinterlegen können. Mit schnellem Geld aus der Geldnot zu entfliehen, ohne einen Kredit aufzunehmen, wird schwierig und führt häufig zu sehr unseriösen Angeboten, von denen Sie besser Abstand nehmen sollten.
Überlegen Sie sich also, ob Sie noch diverse Sicherheiten wie Wertgegenstände, Immobilien oder Versicherungen besitzen, die Sie dem Kreditgeber zur Verfügung stellen können.


Stellen Sie sich diese drei Fragen, um bei Ihrer akuten Geldnot an schnelle Hilfe zu gelangen. Um einen ersten Schritt hinsichtlich der Verbesserung Ihrer finanziellen Lage zu gehen, sollten Sie sich vergegenwärtigen, dass Sie Unterstützung bei der Bewältigung Ihrer Geldprobleme annehmen müssen.


Fazit:
Unter Berücksichtigung dieser drei Schritte besteht für Sie die Möglichkeit, weitere und vor allem geplante Maßnahmen in die Wege zu leiten, sodass Sie schnell finanzielle Hilfe erfahren. Hier stellen wir Ihnen eine Option vor, die bereits über 54.000 Kunden zur Bewältigung Ihrer finanziellen Notlage genutzt haben.

Ketrina Morina

Ich freue mich auf Ihre Nachricht und stehe Ihnen als Ihr persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung.
Rufen Sie auch gern an unter +49 (0) 841 - 981 60 13 14. Ein unverbindliches Angebot erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden.

info@prolife-gmbh.de

„Hilfe, ich brauche dringend Geld“

Ob Lebensmittel, Benzin oder Strom, seit Monaten kennen die Preise nur noch eine Richtung: nach oben. Die Inflationsrate im Euroraum liegt mittlerweile nahe der 10-Prozent-Marke. Alles wird teurer und belastet den Geldbeutel von Verbrauchern, sodass unter anderem Rechnungen nicht mehr bezahlt werden können, weil das Geld nicht mehr reicht. Dabei handelt es sich um keinen Einzelfall, denn die Inflation betrifft jeden – ausnahmslos. Einen Ausweg aus der finanziellen Notlage kann der Ausstieg aus der sowieso schon schlecht laufenden Lebensversicherung oder Rentenversicherung darstellen. Dabei gilt abzuwägen: Kündigung oder Verkauf?

Die Antwort und die Lösung, wie Sie schnell und unkompliziert an Ihr Geld kommen erhalten Sie hier: Was ist besser, kündigen oder verkaufen?

📩 Wenn Sie alle Informationen und Insidertipps schon vor der Veröffentlichung lesen möchten, dann tragen Sie sich jetzt kostenlos in unseren VIP Newsletter ein:
https://www.prolife-gmbh.de/news/newsletter-anmeldung