Run Off: AXA verkauft klassische Lebensverischerungsbestände

Und schon wieder stößt ein Versicherer seine Bestände ab!
Lesezeit: 4 Minuten
Presse
Von Felix Früchtl - 28.07.2022

Nachdem die Zurich vor nur wenigen Wochen bekannt gab, dass sie ihren klassischen Lebensversicherungsbestand loswerden möchte, sind nun also auch die Kunden der AXA betroffen. Genauer gesagt werden alle Verträge der ehemaligen DBV Winterthur, die die AXA im Jahr 2006 selbst übernommen hat, weitergegeben. Das betrifft mehr als 900.000 Fälle mit einem Volumen von rund 16 Milliarden Euro.

Der Deal soll über 5 Jahre hinweg abgewickelt werden, bevor der Bestand im Jahr 2028 dann vollständig an den Abwickler Athora übertragen wird.

Sind auch Sie davon betroffen?

In dieser Folge ProLife TV klären wir auf, worum es sich bei einem Run Off überhaupt handelt, wieso er von den Versicherungen immer häufiger als Ausweg genutzt wird und welche Vor- und Nachteile daraus für Sie als Versicherungsnehmer resultieren.

Bleta Peci

Ich freue mich auf Ihre Nachricht und stehe Ihnen als Ihr persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung.
Rufen Sie auch gern an unter +49 (0) 841 - 981 60 13 57. Ein unverbindliches Angebot erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden.

info@prolife-gmbh.de